Landesfamilienpass / Gutscheinkarten 2020

Der Landesfamilienpass kann ab sofort bei der Gemeinde Küssaberg, Bürgerservice, beantragt werden. Ein Nachweis über die Berechtigung (z.B. Kontoauszug Kindergeld, Arbeitslosengeld II, Schwerbehindertenausweis) ist mitzubringen.

Die Inhaber des Landesfamilienpasses sind berechtigt, die im Gutscheinheft zum Landesfamilienpass genannten Einrichtungen (Staatliche Schlösser, Gärten und Museen des Landes) unentgeltlich bzw. mit ermäßigtem Eintritt zu besuchen. Außerdem können weitere Einrichtungen wie z.B. „Wilhelma“, „Blühendes Barock“, Ravensburger Spieleland, SEA LIFE Konstanz, Europa-Park Rust, Erlebnis-Park Tripsdrill, Mercedes-Benz-Museum Stuttgart, Porsche-Museum Stuttgart, Auto & Technik Museum Sinsheim, usw. zum ermäßigten bzw. freien Eintritt besucht werden. Teilweise sind diese Vergünstigungen nur an bestimmten Tagen möglich.

Im Schwarzwaldhaus der Sinne in Grafenhausen zahlen Inhaber des Landesfamilienpasses keinen Eintritt.

Einen Landesfamilienpass können Familien erhalten, die

  • mit mindestens drei kindergeldberechtigten Kindern in häuslicher Gemeinschaft leben,
  • nur aus einem Elternteil bestehen und mit mindestens einem kindergeldberechtigten Kind in häuslicher Gemeinschaft leben,
  • mit einem schwer behinderten (ab 50%) kindergeldberechtigten Kind in häuslicher Gemeinschaft leben,
  • Hartz IV- oder kinderzuschlagsberechtigt sind und mit mindestens einem kindergeldberechtigten Kind in häuslicher Gemeinschaft leben,
  • Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) erhalten und mit mindestens einem Kind in häuslicher Gemeinschaft leben.

Neben den Eltern können nun auch weitere fest in den Pass eingetragene Begleitpersonen (z.B. Oma, Opa, getrennt lebender Elternteil, andere Betreuungspersonen) den Familienpass zusammen mit den Kindern nutzen. Von den eingetragenen Personen können bei Ausflügen aber höchstens jeweils zwei ausgewählt werden, die die Vergünstigungen des Landesfamilienpasses in Anspruch nehmen.

Der Landesfamilienpass ist einkommensunabhängig.

Sobald die Anspruchsvoraussetzungen nicht mehr vorliegen, ist der Landesfamilienpass an das Bürgermeisteramt zurückzugeben.

Die Broschüre „Staatliche Schlösser und Gärten“ wird von der Schlösserverwaltung (SSG) schon seit längerer Zeit nicht mehr neu aufgelegt. Die SSG hat aber eine Vielzahl von Flyern zu den einzelnen Objekten sowie eine Übersichtskarte auf ihrer Homepage (www.schloesser-und-gaerten.de) zum Download als Pdf-Dokumente veröffentlicht. Dort ist auch eine Liste aller Objekte der SSG eingestellt, in denen der Landesfamilienpass Gültigkeit hat (http://www.schloesser-und-gaerten.de/besucherinformation/verguenstigungen/landesfamilienpass).

Der Landesfamilienpass kann ab sofort bei der Gemeinde Küssaberg, Bürgerservice, beantragt werden. Ein Nachweis über die Berechtigung (z.B. Kontoauszug Kindergeld, Arbeitslosengeld II, Schwerbehindertenausweis) ist mitzubringen.

Familien, die bereits einen Landesfamilienpass haben, können die neuen Gutscheinkarten ebenfalls ab sofort bei uns anfordern.